Sich selbst gut zu führen, ist eine Voraussetzung für eine gute Führungspraxis. Der neue Band der Reihe 'Leadership kompakt' begleitet die Führungskraft bei ihrer Selbsterkenntnis und persönlichen Entwicklung.

Cover selbstregulation

 Im komplexen und agilen Umfeld als Führungskraft selbstwirksam handeln und Vorbild sein Wie regulieren Sie Ihre Schieberegler und werden so Vorbild für Ihre MitarbeiterInnen? Sich selbst gut zu führen, ist eine Voraussetzung für eine gute Führungspraxis. Der neue Band der Reihe 'Leadership kompakt' begleitet die Führungskraft bei ihrer Selbsterkenntnis und persönlichen Entwicklung. Beginnen Sie mit der Selbstanalyse und lernen Sie sich so noch besser kennen - werden Sie sich selbst bewusst. Mit den Techniken aus dem Selbstmanagement lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit und werden mental fit, denken lösungsorientiert und handeln selbstwirksam. Das Selbstcoaching aktiviert Ihre Kraftquellen und steigert die Selbstmotivation.

Tauchen Sie kurz in die Welt der Psychologie ein, erfahren Sie, wie das Gehirn mit dem Körper kommuniziert und wie Sie mit inneren Bildern Ziele erreichen können. Sie lernen, Ihr eigenes Verhalten zu beobachten, Ihre Handlungen und Denkweisen zu reflektieren, sich emotional zu distanzieren und zu strukturieren, um schließlich auch in komplexen Situationen Ihre Power zu steuern. Zahlreiche digitale Analysehilfen unterstützen Sie dabei.

Hier können Sie das Buch bestellen: managerSeminare, amazon

Inhaltsverzeichnis

1. Regulieren statt kontrollieren

  • Gedanken, Gefühle und Verhalten
  • Das Phänomen der Beschleunigung
  • Alles Neuro oder was?
  • Aufmerksamkeit steuern und mental fit sein

2. Sich selbst managen und führen

  • Die Handlungsfelder – ein komplexes Puzzle
  • Erfolgreich führen – eine Herzensangelegenheit
  • Von den Bestleistern lernen

3. Selbstwirksam handeln im agilen und komplexen Umfeld

4. Selbstbestimmt leben, selbstbestimmt führen

  • Nährstoffe für das persönliches Wachstum
  • Aktivieren Sie Ihren Motivations-Schieberegler
  • Sich selbst wirksam erleben

5. Starke Persönlichkeiten erkennen sich selbst

  • Die Big Five
  • Die eigene Entwicklung zielgerichtet fördern
  • Ein Blick zurück
  • Die Gegenwart leben und den Wandel gestalten

6. Selbstmanagementtechniken

  • Distanzieren Sie sich
  • Die Macht der inneren Bilder
  • Ressourcen aktivieren
  • Die Lösung im Visier
  • Ziele POSITIV formulieren
  • Emotionsmanagement

7. Vom Wissen zum Können zur Meisterschaft

  • Das Selbstregulationsrezept – 'Man nehme …'
  • Die Kunst der kleinen Schritte

Rezension

Umfangreiche Inspirationen, sich selbst als Leader zu entwickeln

Vor allem für Einsteiger ins Thema wird sich das Studium dieses Buches lohnen. Oder für solche, die erfahren haben, dass lediglich mit der Anwendung von Methoden eine Führungskraft schnell an ihre Grenzen gerät. Hier taucht man tief in die Neurowissenschaften ein und erfährt Wesentliches über die Funktion menschlichen Handelns und Verhaltens. Auf diese Weise gelingt es über die reichlich angebotenen Übungen, seine Selbstreflektion zu trainieren und Veränderungen zu initiieren. Damit das auch regelmäßig geschehen kann, gibt es ein umfangreiches Online-Material (60 Seiten), das vor allem Formulare und Übungen anbietet. Darüber hinaus finden sich im Online-Handout auch Geschichten, Gedichte und Anleitungen. Ich hätte zumindest die Geschichten (Watzlawick und Chaplin) lieber im Buch gelesen, da ich nicht immer einen Computer/ Tablet zur Hand habe, wenn ich mich mit einem Buch befasse – aber man kann sich das ja auch ausdrucken, was ja mindestens bei den Reflexionsübungen und Analysehilfen sowieso Sinn macht.

Dirk Hirsekorn

Hier die ganze Rezension lesen

Weitere Leser und Pressestimmen

Kompakter Ratgeber und Reflexions-Helfer

Die beiden Autorinnen bringen Neurowissenschaft, Agilität, Ansätze aus der Neurolinguistischen und der Positiven Psychologie zusammen, um umfassende Empfehlungen für das Selbstmanagment einer Führungskraft zu geben. Mit zahlreichen Übungen (auch online zum Download) ist dies ein echtes Praxisbuch. Mit dem "Selbstregulations-Rezept für Eilige" (S. 166) geben die Autorinnen Renate Freisler und Katrin Greßer einen Überblick: "Regulieren statt kontrollieren, beobachten statt beurteilen, fragen statt interpretieren, einbeziehen statt verordnen, mitfühlen statt mitleiden, immer mal wieder distanzieren, Stärken einsetzen statt Schwächen hervorheben, Positives verstärken statt auf Negatives zu fokussieren, Ressourcen aktivieren statt Hindernisse zu vergrößern, Lösungen denken statt in der Problemtrance verharren". Die Anwendung dieser Rezept-Zutaten wird garantiert zu mehr Energie, Lebensfreude und Führungserfolg führen.Viel Erfolg wünsche ich diesem Buch, allen LeserInnen und den beiden Autorinnen! (Jutta Heller auf amazon, fünf von fünf möglichen Sternen)

Ein kompakter Ratgeber für Führungskräfte

Die meisten Bücher über Führung gehen davon aus, dass eine Führungskraft eine unendliche Ressource ist, die ihren Bereich managet, Zeit für die Mitarbeiter hat und in Ruhe Strategien entwickelt. Renate Freisler und Katrin Geßler zeigen in Ihrem Buch, wie eine Führungskraft dafür sorgen kann, dass sie nicht aus dem Gleichgewicht kommt, wenn aus Unterschiedlichen Richtungen Anforderungen an sie gestellt werden. Sie zeigen in ihrem Buch, was aus neurowissenschaftlicher Sicht Selbstregulation ist und wie diese funktioniert. Sie stellen in Ihrem Buch auch dar, dass eine Führungskraft nicht nur ihre Mitarbeiter, sondern sich auch selbst führen muss. Dies beschreiben Sie aus meiner Sicht gut aus wissenschaftlicher Sicht. Das Buch ist aber mehr. Durch Reflexionsübungen und Transferfragen und Tipps ist ein Arbeitsbuch, mit dem Führungskräfte die Kompetenz entwickeln können, sich selbst zu führen.

Gerade Führungskräfte, die sich im Thema Führung weiterbilden wollen, sind die in diesem Buch dargestellten Inhalte, wichtige Themen, die einen nicht immer präsenten Aspekt der Führung hervorheben. Das Buch ist auch für Leser interessant, die sich neu mit diesem Thema beschäftigen. Durch die Fülle von Themen und Aspekten, die die Autorinnen in dem Buch behandeln, enthält es auch viele interessante Aspekte für diese Lesergruppe..

Ergänzt wird das Buch durch Online verfügbare Arbeitshilfen, die als PDF-Datei für die Nutzung in Verhandlungssituationen heruntergeladen werden können.

Den Autorinnen ist es gelungen, das Thema interessant darzustellen. Ergänzt wird dies, durch eine ausgezeichnete Gestaltung des Buches, die thematisch unterschiedliche Aspekte auch grafisch hervorhebt. Diese erleichtert es vor allem, Themen zu suchen und wiederzufinden.

Mein Fazit: Ein sehr hilfreiches Buch für alle Führungskräfte. (Thomas Bohinc, auf amazon, fünf von fünf möglichen Sternen)

Tolle praktische Beispiele auf Basis von neurowissenschaftlichen Erklärungen

Nur, wer sich selbst gut führt, kann auch andere gut führen.Ich war schon von dem Stressmanagement-Trainings-Buch der beiden Autorinnen Katrin Greßer und Renate Freisler begeistert und habe mich gefreut, über die Weihnachtstage in das neue Buch einzutauchen.Wenn man das Buch aufschlägt, findet man als erstes eine sehr übersichtliche Mind Map zu den Inhalten des Buches. Die sieben Kapitel werden mit kurzen Stichworten beschrieben, so dass man jederzeit die Möglichkeit hat, in einen anderen Bereich zu springen. Auf fünf Seiten beschreiben die beiden Autorinnen dann in Kürze, worum es geht: die Inhalte und Kapitel.Im ersten Kapitel tauchen wir in die Neurowissenschaften ein und erfahren, warum es besser ist, uns zu regulieren statt uns zu kontrollieren. Das zweite Kapitel zeigt uns auf, warum es wichtig ist, mit Achtsamkeit den (Führungs-)Alltag zu entschleunigen, bevor es (Kap. 3) zum selbstwirksamen Handeln im agilen und komplexen Umfeld geht. Das Thema „Selbstbestimmt leben, selbstbestimmt führen“ wird in Kapitel vier behandelt. „Starke Persönlichkeiten erkennen sich selbst“ lautet das nächste Kapitel“ – thematisiert werden unter anderem die Big-Five-Persönlichkeiten sowie Motivstrukturen und Hintergründe, was Menschen bewegt bzw. Antreibt. Techniken für ein gutes Selbstmanagement werden im 6. Kapitel vorgestellt (Mentaltechniken, innere Bilder, Emotionsmanagement).

Und last but not least erhält man im letzten Kapitel eine Art „Rezeptur“ für ein gesundes Selbstmanagement. Dabei ist die Zusammenstellung der Rezeptur, was Inhaltsstoffe, Menge und Häufigkeit angeht, jedem Einzelnen überlassen –nach dem kölschen Motto „Jeder Jeck ist anders“.Klasse finde ich die Mischung aus Hintergrundinformation und Praxisbeispielen. Gerade für den Jahreswechsel hat mir die Übung „Die gute Zukunft“ gefallen. Sich gedanklich in die Zukunft zu beamen und somit jederzeit eine wichtige Energiequelle anzuzapfen.Was mir bei den Büchern von managerseminare sehr gut gefällt: Meist wird ein umfangreiches Handout im Internet zur Verfügung gestellt. In diesem Fall ein 60-seitiges Handout zur Selbstregulation, mit dem man für sich jederzeit gut arbeiten kann und das Buch nicht „vollkritzeln“ muss – eine schöne Aufgabe für das Jahr 2018.Fazit: Ein tolles Praxisbuch zum Selbstmanagement – insbesondere, aber nicht nur, für Führungskräfte. (Simone Becker, fünf von fünf möglichen Sternen auf amazon)

Weitere Rezensionen finden Sie auf managerSeminare.

 

 

 

Geschäftsfelder von EinfachStimmig