EinfachStimmig alle zwei Tage im virtuellen Meeting. Wir besprechen unsere Themen, nutzen die Meetings aber auch zum Experimentieren mit virtuellen Hintergründen und gegenseitigen „Foods for Thoughts“.

Keine Sorge, Sie erhalten hier nicht den xten Newsletter mit Tipps fürs Home Office oder über die zehn besten digitalen Tools. Wir nehmen an, dass Sie sich zwischenzeitlich eingerichtet haben. Falls das richtige Setting Sie noch umtreibt, rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie ein fokussiertes Kurzcoaching.

Was uns vielmehr umtreibt und uns durch viele unserer Kunden rückgespiegelt wird, ist dieser Corona Speed Modus, der die Arbeitswelt ins Wanken bringt. Krisen bieten immer auch Chancen – und vielleicht ist genau jetzt die richtige Zeit, um die Weichen im Sinne von „New Work“ zu stellen:

Von NULL auf HUNDERT heißt es für MitarbeiterInnen, neue digitale Arbeitskonzepte praktisch von heute auf morgen zu verinnerlichen. Glück im Unglück für Menschen, die es lieben und es vor allem gewohnt sind, zu experimentieren, Neues auszuprobieren und auch mal Fehler zu machen.

Glück im Unglück auch für Teams, die bereits gut aufgestellt sind und ein gemeinsames Verständnis für die fünf Faktoren erfolgreicher Teamarbeit haben: Verlässlichkeit, Klarheit und Struktur, Sinnhaftigkeit, Wirksamkeit und „Psychological safety“.

Gerade die psychologische Sicherheit sorgt aktuell für Fragen, Sorgen und Ängste: Tage wie diese sind überschattet von einer großen Unsicherheit auf allen Ebenen. Umso wichtiger ist es deshalb, jetzt die Energie aufzuwenden, um den Fokus auf die Gestaltung der (digitalen) Arbeitswelt sowie das operative Geschäft zu richten und zu priorisieren.

Etablieren Sie eine neue und lebendige Lernkultur

Eine Lernkultur, die mehr Individualität und Kontinuität erlaubt, um auf den neuen, digitalen Märkten zu bestehen. Nicht zum Selbstzweck, sondern um zukünftig verändertem Kundenverhalten gerecht zu werden und entsprechend aufgestellt zu sein. Denn gerade wenn Sie dazu gezwungen sind, auf virtuellem Weg und mit digitalen Tools miteinander zu arbeiten, werden Herausforderungen wie eine klare und direkte Kommunikation, ein erfolgreiches Konfliktmanagement, der Umgang mit Generationen, ein gut aufgestelltes Onboarding und ein wirksamer Führungsstil offensichtlich.

Geben Sie Ihren MitarbeiterInnen mehr Freiraum – und Verantwortung!

Die Notwendigkeit des Remote Working bzw. Home Office ist der erste Schritt in diese Richtung. Statt Arbeitszeit- und Anwesenheitskontrolle zählen Eigeninitiative und Ergebnis. Hierfür erfolgsentscheidend sind eine regelmäßige und persönliche Kommunikation und Möglichkeiten für den Austausch und Fragen, Sparring und gemeinsamen Entscheidungen.

Gute Tool die unterstützen!

  • Videokonferenz-Tools wie Zoom, Skype, MS Teams, Jitsi und Google HangOut sind Pflicht. Gerade in der virtuellen Zusammenarbeit ist es sehr wichtig für die „Zwischentöne“, sich zu sehen und nicht nur zu hören.
  • Den Aufgabenfluss transparent halten mit Kanban Boards in Trello, Asana, Jira, MS Planner oder eines Ihrer bereits intern genutzten Tools
  • Messaging-/Chat-/Kollaborations-Möglichkeiten für das tägliche virtuelle Miteinander bieten Slack, Yammer, Discord, Loomio und weitere Tools.
  • Sehr gute Vorlagen für Retrospektiven, Team-Canvas oder Dailies (tägliche Stand-Up Meetings) finden Sie im Online Collaboration-Tool Mural.  

Befähigen Sie MitarbeiterInnen als agile TrainerInnen, ModeratorInnen und FacilitatorInnen!

Lassen Sie Ihre MitarbeiterInnen selbst mitgestalten und entwickeln entsprechende digitale und methodische Kompetenzen weiter. Sich ausprobieren und Neues Lernen im quasi „geschützten Raum“ und die erworbenen Kompetenzen gewinnbringend einsetzen.

Gute Tools die unterstützen!

  • Interne Lernplattformen wie Moodle, blink.it, Vitero, Knowledge Maker
  • Mit einfach bedienbaren Quiz Apps wie Kahoot oder Quizly fördern Sie den Spieltrieb und den Spaß am Lernen.
  • Zusammenstellung offener Lernangebote, die auch sehr gut intern genutzt werden können.
  • Erprobte Methodensets wie Liberating Structures

Fördern Sie die Verbindung zwischen den Menschen

Die Kunst besteht darin, eine Kultur der Neugier zu entwickeln, die es Unternehmen ermöglicht, sich schnell an Trends anzupassen, die für ihr jeweiliges Geschäft wichtig sind. Orientieren Sie sich dabei am Denken und Handeln von bereits etablierten innovativen Unternehmen auf dem Markt – unabhängig von Ihrer eigenen Branche. Sorgen Sie für ein Klima von offenem Wissensaustausch, CoCreation und fördern Sie Communities auch im Hinblick auf das Netzwerken außerhalb des Unternehmens.

Gute Tools die unterstützen!

  • Working Out Loud Strategie im eigenen Unternehmen
  • learnOS als Betriebssystem für die Arbeit der Zukunft
  • Wissensformate & Lernhappen als Online-Format
  • Virtuellen ChitChats oder kreieren Sie virtuelle Welten z.B. mit Hilfe von hubs.mozilla
  • (Online) Kamingespräche mit eingeladenen Gästen oder internen Themenpaten

Eine wesentliche Voraussetzung für alles, was vor Ihnen steht, ist Ihr persönliches Mindset! Denken Sie positiv (auch wenn es momentan vielleicht schwer ist), bleiben Sie Neuem und Ungewohntem gegenüber aufgeschlossen und sagen Sie ‚JA!‘ zu dieser neuen Vielschichtigkeit. Nur das ermöglicht es Ihnen, gleichzeitig effektiv damit umzugehen.

Wollen Sie manches erstmal im für Sie geschützten Raum testen? Kontaktieren Sie uns gerne – wir haben einen Überblick über die aus unserer Sicht relevanten Tools und können Ihnen die ersten Schritte zeigen. Auch haben wir erfahrene Coaches im Bereich Working Out Loud, virtueller Teamarbeit, Kommunikation, Mediation und Leadership, die alle miteinander eines vereint: wir sehen die Chancen im Change! Sind Sie dabei?

Sie haben Interesse an unserer Lieblings-Tool-Liste? Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

TIPP

  • Wissensformate & Lernhappen im Rahmen eines virtuellen Brown Bag Lunch mit Online-Impulsvorträgen
  • Etablieren Sie eine Art zentrale Kaffeebar als das moderne Lagerfeuer und der soziale Kitt, an dem die Menschen sich Geschichten erzählen – z.B. im Rahmen vom morgendlichen 15 minütigen virtuellen, leichtfüßigen „Meet & Talk“
  • Etablieren Sie vor jedem (Online-)Meetings einen „Check-In“ und lassen Sie reihum die TeilnehmerInnen kurz berichten, was sie aktuell umtreibt. So bekommt jeder die Gelegenheit, sich den Kopf freizureden. Wer nicht möchte, muss nichts sagen. Das Ganze sollte freiwillig sein. In einem Klima der Offenheit wächst das Team noch stärker zusammen.

Gleich ausprobieren und Erfahrungen sammeln!

Ihr/e ExpertIn

Rund um diesen Beitrag

Seminare, Lernen und mehr

einfachstimmigfuehrung-und-management

New Work – die neue Art, Leben und Arbeiten zu verbinden

Eine experimentelle Reise in die neue Arbeitswelt
B.15

Empfohlene Medien

Medienbild von Faszination New Work: 50 Impulse für die neue Arbeitswelt

Faszination New Work: 50 Impulse für die neue Arbeitswelt

Verwandte Seminare

Verwandte Beiträge

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit uns.
Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen!