Unsere Stärken zu kennen und sie gezielt einzusetzen sorgt nicht nur für mehr Zufriedenheit und Wohlbefinden. Es macht uns auch leistungsfähiger und bringt Freude bei der Arbeit. Wurden Sie schon einmal gefragt, was Ihre drei größten Stärken sind?

Vielen Menschen fällt zuerst ein, welche Schwächen sie sich zuschreiben. Erst bei längerem Überlegen werden dann die Stärken genannt. Studien belegen, dass sich Menschen dann entfalten, wenn Sie autonom handeln dürfen. Das spiegelt sich in guten Unternehmensergebnissen wider. Können wir unsere Fähigkeiten und Stärken bei dem, was wir tun, einsetzen, werden wir sowohl unsere Ziele leichter erreichen als auch ein gesundes Selbstwertgefühl entwickeln.

Stärken steuern unser Denken, Fühlen und Handeln. Aus der individuellen Kombination von Talenten, Fähigkeiten und Wissen entwickeln sich unsere Stärken.Sich der eigenen Stärken bewusst zu sein, ist überhaupt erst die Voraussetzung dafür, sie gezielt zu entwickeln – so kann Bestleistung entstehen. Schwächen auszugleichen führt eher zu Mittelmaß. Gleichzeitig kann die größte Stärke zu einer Schwäche werden. Denken Sie an den Perfektionismus: Übertreiben Sie es mit der Genauigkeit und einem überzogenen Qualitätsbewusstsein, kann das teuer werden und viel Zeit kosten.

Starke Persönlichkeiten erkennen sich selbst. Die Reflexion über sich selbst und was man in seinem Leben erreichen oder bewegen möchte, ist ein wichtiger Schritt in der persönlichen Entwicklung. Um den Motivationsschieberegler in Richtung intrinsische Regulation zu bewegen, brauchen wir ein Bewusstsein für unsere Fähigkeiten, Bedürfnisse, Motive, Stärken und Werte. Führen beginnt bei sich selbst – und das bedeutet, sich gut zu kennen sowie eine Vorstellung davon zu haben, was einem im Leben wichtig ist.

 Sich selbst und andere besser verstehen.  Je besser ich mich selbst kenne, desto einfacher ist es, auch in herausfordernden Situationen, im Umgang mit MitarbeiterInnen, Kunden und Partnern, angemessen zu agieren und zu reagieren. Eine hohe Selbstreflexionsfähigkeit ist eine Kernkompetenz für erfolgreiche Menschen.

Präferenzen entdecken und Motive erkennen – die PP3 Präferenzanalyse

So wie die Big-Five Persönlichkeitseigenschaften beschreiben, die denken, fühlen und handeln beeinflussen, sind auch die menschlichen Motive zu sehen. Die Motive geben unserem Leben Energie und verändern sich nur wenig im Laufe unseres Lebens. Die unterschiedlichen Präferenzen, Vorlieben und Prägungen der Menschen sowie ihre Verhaltensweisen, zeigen sich in der Zusammenarbeit mit dem Umfeld (Kunde, KollegIn, Team etc.). Die PP3 Präferenzanalyse ist eine leicht verständliche und anwendbare Methode. Sie beschreibt folgende Präferenzen und Motive:

Die Strukturkraft mit dem Leistungsmotiv. Diese Kraft ist mit Planung, Organisation, Kontrolle und einem gewissenhaften Vorgehen verbunden. Die Präferenzen zeigen sich eher introvertiert, zukunftsorientiert und zurückhaltend. Die Kennzeichen dieser Kraft sind Präzision, die Liebe zum Detail, Sorgfalt, Prinzipientreue, Korrektheit und Disziplin, Pflichtbewusstsein in der Sache, Verantwortung, Analyse- und Abstraktionsvermögen, Kontrolle und Logik. –> Menschen mit einem hohen Maß an Strukturkraft sind kritisch, distanziert und nutzen sehr bewusst die Sachebene. Sie haben einen hohen Kontrollbedarf.

Die Aufbruchskraft mit dem Machtmotiv. Diese Kraft sorgt für Ideen, Innovation, Begeisterung und Bewegung. Die Präferenzen zeigen sich eher extravertiert und gegenwartsorientiert. Die Kennzeichen dieser Kraft sind Improvisation, Zielstrebigkeit, Impulsivität, Spontaneität, Ideenvielfalt, Dynamik, Durchhalte- und Durchsetzungsvermögen, Status, Entscheidungsfreude, Pragmatismus, Emotionalität sowie Erfolgs- und Dominanzstreben. –> Menschen mit einem hohen Maß an Aufbruchskraft betrachten Veränderungen eher als Norm und als Stimulus für Wachstum statt als Bedrohung.

Die Gemeinschaftskraft mit dem Beziehungsmotiv. Diese Kraft steht für Werteorientierung, Sinn und ein soziales Miteinander. Die Präferenzen zeigen sich eher extravertiert und vergangenheitsorientiert. Die Kennzeichen dieser Kraft sind Intuition, Erfahrungswerte, Lebenssinn, Kontaktfreude, Treue gegenüber anderen Menschen, Traditionspflege, Empathie, Menschlichkeit, Entscheidungsunsicherheit, Sicherheitsdenken, Teamwork und Engagement. –> Menschen mit einem hohen Maß an Gemeinschaftskraft haben die Fähigkeit, an die Wahrheit, Bedeutung und den Wert dessen zu glauben, wer man ist und was man tut – bzw. dieses Gefühl zu erzeugen.

Jeder Mensch hat unterschiedliche Präferenzen und Eigenheiten, Prägungen und Erziehung sowie eingeübte Verhaltensmuster. Um diese sichtbar zu machen, arbeiten wir mit einem 3-Kräfte-Modell. Dieses zeigt Ihnen, aus welchem Grund Sie auf Menschen und Verhaltensweisen positiv oder negativ reagieren bzw. warum Sie bestimmte Reaktionen bei anderen Menschen hervorrufen.

Sie sind neugierig geworden?

Entdecken Sie die Möglichkeiten hier.

Jetzt Termin vereinbaren für eine individuelle Präferenzanalyse: persönlich oder ortsunabhängig online! Kontakt

Ihr/e ExpertIn

Rund um diesen Beitrag

PDF herunterladen

Seminare, Lernen und mehr

einfachstimmiggallupstaerken

Das vorhandene Teampotenzial mit dem Gallup StrengthFinder® ausbauen

Die unterschiedlichen Persönlichkeiten als Mehrwert
B.17

Empfohlene Medien

Medienbild von Die individuelle Persönlichkeit analysieren mit Big Five

Die individuelle Persönlichkeit analysieren mit Big Five

Verwandte Seminare

Verwandte Beiträge

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit uns.
Wir freuen uns auf einen Austausch mit Ihnen!