Gesunde MitarbeiterInnen - gesunde Bilanzen mit einem Betrieblichen Gesundheitsmanagement

betriebliches gesundheitsmanagement

In unserer globalisierten Welt geht es komplex und dynamisch zu, ständige Veränderungen sind an der Tagesordnung.

Die psychosozialen Belastungen wie Zeitdruck, Überforderung und Angst vor Arbeitsplatzverlust steigen stetig an. Immer mehr Menschen erkranken an Depressionen und Burn-out-Syndrom – langfristige Krankmeldungen sind die Folge. Laut einer Studie der Allianz Deutschland AG entsteht aufgrund der Diagnose Depression ein volkswirtschaftlicher Schaden von 22 Mrd. Euro jährlich. Davon entfallen allein 9,3 Mrd. auf Präsentismus, d.h. auf Produktivitätsverluste, die entstehen, wenn Arbeitnehmer trotz Gesundheitsproblemen oder Krankheit am Arbeitsplatz erscheinen.

Und noch ein weiterer Trend ist zu beobachten: Aufgrund des demografischen Wandels steigt der Anteil älterer MitarbeiterInnen in Unternehmen an. In Zukunft werden die Menschen länger arbeiten bis sie in Rente gehen.

Deshalb zählt das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) heute zu Kernbausteinen, wenn es darum geht, Ihre Krankheitskosten zu senken und die Wirksamkeit ihrer Recrutierungsmaßnahmen zu verbessern. Sie erhöhen Ihre Mitarbeiterbindung und etablieren Ihr Unternehmen als Marke (Employer Branding).

Zeiten ändern sich - schaffen Sie dafür die strukturellen Voraussetzungen

Der Wandel fordert die Gesundheit der MitarbeiterInnen zu stärken, sowie organisatorische Veränderung. Hier setzt das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM) an. Systematisch werden Strukturen und Prozesse im Unternehmen aufgebaut und gesundheitsfördernde Arbeitsbedingungen angestrebt.

Ein erfolgreiches BGM wird von einer verantwortungsbewussten Unternehmensleitung initiiert und getragen. Sie stellt die notwendigen personellen und finanziellen Ressourcen zur Verfügung. Eine besondere Schlüsselrolle nehmen dabei die Führungskräfte ein. Sie gestalten durch ihren Führungsstil wesentlich die Arbeitsbedingungen der MitarbeiterInnen und sind Vorbild durch ihr eigenes Gesundheitsverhalten.

Die MitarbeiterInnen selbst werden in die Planung und Umsetzung aller Maßnahmen einbezogen. Erst auf diese Weise kann das BGM erfolgreich seine Wirkung entfalten und Sie schaffen eine menschengemäße Unternehmenskultur.

Ansatzpunkte von EinfachStimmig

  • Einführung in das Betriebliche Gesundheitsmanagement, Gesundheit von MitarbeiterInnen, Gesunde Führung
  • Altersstruktur- und Zukunftspotenzialanalyse, Gesundheitsstrategie-Aufstellung
  • Gesundheits- und Demografiemanagement 
  • moderierte Gesundheitszirkel und Zukunftsworkshops, Gesundheitstage
  • Durchführung Psychische Gefährungsbeurteilung - psyGB
  • Einführung Betriebliches Eingliederungsmanagement - BEM
  • Beratung, Coaching bis hin zur therapeutischen Arbeit bei psychosozialen Belastungen
  • Vorträge: Betriebliche Gesundheitsmanagement, Balance im Business, Resilienz, Achtsamkeit
Integrieren Sie Betriebliches Gesundheitsmanagement in Ihrem Unternehmen – von der Analyse über die Beratung bis hin zu Workshops: EinfachStimmig.
Ihre Heike Grethlein

 

 

Geschäftsfelder von EinfachStimmig